Archiv für Februar 2011

Solidaritätsaufruf für koreanische InternationalistInnen

Die AktivistInnen der Socialist Workers League of Korea sind weiterhin von der Repression des Staates bedroht und brauchen dringend Unterstützung. Wir erhielten den folgenden internationalen Aufruf der 8 angeklagten GenossInnen der SWLK:

Nach Mubarak …

Als am 10. Februar die Proteste anhielten und auf andere Städte übergriffen, führte Mubarak seinen letzten Schachzug aus. In einer Fernsehansprache versprach er, bei den nächsten Wahlen nicht mehr zu kandidieren. Er signalisierte Reformbereitschaft und erklärte die Anti-Terrorgesetze, die es ihm erlaubt hatten, jede tatsächliche oder vermeintliche Opposition zu eliminieren, außer Kraft zu setzen

ArbeiterInnenvollversammlung – Den Kampf in die eigenen Hände nehmen!

Diskussionsveranstaltung mit GenossInnen aus Frankreich
Samstag, 26. Februar 2011 um 19 Uhr
Mehringhof
Gneisenaustr. 2a
U-Bahnhof Mehringdamm (U6/U7)
Zum Hintergund: Aufruf der l’Assemblée générale interprofessionnelle – AG-IP und ein Text zur Bewegung gegen die Rentenreform
Weitere Infos zur Veranstaltung gibt es bei www.srdisko.blogsport.de

Ägypten: Für die Klassenautonomie des Proletariats!

Die Auswirkungen der Krise sind noch lange nicht vorbei. Besonders die schwächeren Länder in der sog. kapitalistischen Peripherie leiden unter ihren Folgen. Gegenwärtig stehen die Länder des Maghreb und Nahen Ostens im Mittelpunkt des Sturms. Dazu gehört auch Ägypten, welches von dem „Satrap“(1) Mubarak regiert wird, der seit 1981 ununterbrochen an der Macht ist

Nachruf auf Peter Paul Zahl

Am 24. Januar 2011 starb der Schriftsteller Peter Paul Zahl nach langer schwerer Krankheit mit 66 Jahren in Port Antonio auf Jamaika. Die Anzahl der Nachrufe innerhalb der Linken ist begrenzt und abgesehen von ein paar anarchistischen Gruppen auf das bürgerliche Feuilleton von FAZ bis taz beschränkt. Es hat seinen Grund. Dabei ist es nicht so, dass es nichts für uns von ihm zu lernen gäbe.