Archiv für November 2014

IS- Die imperialistische Barbarei geht weiter

Es gäbe nichts Neues unter der Sonne des Nahen Ostens, wären da nicht die dramatischen politischen Verschiebungen, die der Vormarsch des Islamischen Staates verursacht hat. Nach wie vor steht die hastig zusammengeschusterte Koalition gegen den IS vor großen Problemen. Länder wie die Türkei drohen immer tiefer in den bewaffneten Konflikt hineingezogen zu werden.

Die Wiederwahl von Evo Morales – Welcher Antiimperialismus? Welcher Sozialismus?

„Dies ist ein Sieg aller Antiimperialisten und Anti-Kolonialisten“ erklärte der bolivianische Präsident Evo Morales nach seiner dritten Wiederwahl in Folge. Um diesen Unsinn noch zu unterstreichen, bzw. die Herzen diverser „Antiimperialisten“ höher schlagen zu lassen, widmete er seinen Triumph Fidel Castro und dem verstorbenen venezolanischen Präsidenten Hugo Chavez. Für solch einen überragenden Wahlerfolg mag es sicher viele Gründe geben. Doch die wenigsten haben mit „Antiimperialismus“ oder „Antikolonialismus“ (im antikapitalistischen Sinne) zu tun.