Neue Broschüre zur Kommunistische Linken:

KomLi
Der Begriff „Kommunistische Linke“ ist heute etwas verwirrend. Wir benutzen ihn nicht häufig. Vielmehr ziehen wir es vor und uns als „Internationalistinnen“ zu bezeichnen. Wir versuchen auch den Begriff „Italienische Linke“ nach Möglichkeit zu vermeiden, weil auch er zu noch mehr Verwirrung führen kann. In der „Italienischen Linken“ gibt es drei Komponenten die Internationalistische Kommunistische Partei- Battaglia Comunista (die Gründungsorganisation der Internationalistischen Kommunistischen Tendenz), die Französische Kommunistische Linke (der Vorläufer der IKS) und die Bordigisten (die mittlerweile in viele Gruppen aufgesplittert sind aber ihren Ursprung in Programma Comunista hatten.) Für uns besteht eine der größten Konfusionen die heute herumgeistern darin, dass die Tradition der Italienischen Linken des Öfteren mit Amadeo Bordiga und dem Bordigismus identifiziert wird. Unsere Broschüre skizziert in mehreren Texten den Ursprung, die Geschichte und die Kontroversen des Linkskommunismus und stellt die grundlegenden politischen Positionen unserer Strömung vor.

GIS (Hrsg.): Die Kommunistische Linke, 64 Seiten, Preis 5 Euro

Bestellung unter de@leftcom.org (Versand nur gegen Vorkasse inklusive Porto)

Inhalt:
Woher wir kommen: Ein kurzer Überblick über die Geschichte der Kommunistischen Linken
Bordiga, Bordigismus und die Italienische Kommunistische Linke
Onorato Damen: Lebensweg eines Internationalisten
Die Italienische Kommunistische Linke: Ein kurzer Abriss über ihre Entstehung und Entwicklung
Klassenbewusstsein und revolutionäre Organisation
Marxismus oder Idealismus: Unsere Differenzen mit der IKS
Perspektiven einer neuen Internationale
25 Jahre IBRP: Ergebnisse und Perspektiven
Das IBRP wird zur „Internationalistischen Kommunistischen Tendenz“ (
Die Internationalistische Kommunistische Tendenz