Archiv der Kategorie 'Kommunistische Linke'

Willkommensgrüße an Klasbatalo als neuer Sektion der IKT in Kanada

Die Internationalistische Kommunistische Tendenz und Klasbatalo freuen sich mitteilen zu können, dass Klasbatalo Teil der IKT geworden ist. Dies wird diejenigen, die die stetige Intensivierung unserer Beziehungen in den letzten zwei Jahren beobachtet haben, nicht überraschen. Doch unsere Kontakte zum ursprünglichen Kern von Klasbatalo gehen etwas weiter zurück.

Rolle und Struktur der revolutionären Organisation

Der Text „Rolle und Struktur der revolutionären Organisation“ von Battaglia Comunista, den wir hier in Hinblick auf eine Diskussion über die Organisationsfrage innerhalb der IKT das erste Mal auf Deutsch veröffentlichen entstand 1978 im Vorfeld der Zweiten Konferenz der Kommunistischen Linken, weswegen uns ein paar einleitende Worte sinnvoll erscheinen. 1
Eine der zentralen und heftig umstrittenen Fragen war und ist die Rolle der revolutionären Minderheit der Klasse, bzw. der revolutionären Klassenpartei. Jeder Generation von Revolutionären scheint sich diese Frage stets von neuem zu stellen. Dies war auch bei den Vorläufern der IKT der Fall, die sich wie auch andere linkskommunistische Organisationen in den frühen 70er Jahren gründeten als der Nachkriegsboom zu einem Ende kam. Es war eine Zeit großer Vorbehalte hinsichtlich der Erfahrungen der Russischen Revolution deren Scheitern ein Ausdruck in der stalinistischen UDSSR fand. Otto Rühles Sichtweise, dass alle Parteien bürgerlich seien war unter den damaligen Zirkeln weit verbreitet.
Die Erfahrungen mit der Sozialdemokratie, die schließlich den imperialistischen Ersten Weltkrieg unterstützte, die Preisgabe der Perspektive der Weltrevolution durch die Dritte Internationale und die Parteiherrschaft des Stalinismus hatte die Idee einer revolutionären Partei in den Augen vieler diskreditiert.
Für all jene, die die Vorstellung ablehnten, dass die UdSSR irgendetwas mit dem Sozialismus zu tun habe und diese vielmehr als besondere Form des Staatskapitalismus ansahen, war die Frage der Partei besonders problematisch. Rätekommunistische Ideen und der „Kult um die Spontanität“ hatten damals einen enormen Einfluss.

Lehren der deutschen Revolution 1918/19

Der 9. November ist eine besonderes Datum im deutschen Geschichtskalender. Vor 70 Jahren brannten im Zuge der sog. „Reichskristallnacht“ die Synagogen und jüdische Geschäfte, der Auftakt zum Massenord der Nazis. Vor nunmehr fast 30 Jahren fiel die Berliner Mauer, während der 9. November 1918 vor 100 Jahren als Auftakt der Novemberrevolution gilt. Fast genau ein […]

„INTRANSIGENCE“ – eine neue linkskommunistische Publikation in den USA

„INTRANSIGENCE“ ist ein Online-Journal, welches von mehreren Gruppen („Workers‘ Offensive“, der “Gulf Coast Communist Fraction”, der “Internationalist Workers Group“, dem “Klasbatalo Collective”) und Einzelpersonen in Nordamerika herausgegeben wird. Es trägt den Untertitel “Publikation der Internationalistischen Kommunisten in Nordamerika“. Das erklärte Ziel besteht darin, “die derzeitigen Umgruppierungen zu unterstützen und als Medium interner Diskussionen als auch als Mittel zur Veröffentlichung von Positionen zu fungieren.“

Die zukünftige Internationale

Heute befinden wir uns in einer Situation, in der der Kapitalismus in einer tiefen Krise steckt, das Proletariat allerdings so fragmentiert und desorganisiert ist, dass es sich allen-falls sporadisch den Implikationen von Krieg, Austerität und zunehmender Verarmung wi-dersetzt. Es mag etwas verfrüht erscheinen, über einen Prozess nachzudenken, in dem sich eine zukünftige Internationale der ArbeiterInnenklasse herausbilden wird. Dennoch gib es in dieser schwierigen Situation überall auf der Welt viele neue Elemente, die die Stagnation, wenn nicht gar den Bankrott dieses Systems erkennen. Sie debattieren und diskutieren im Internet und hier und da in kleinen Gruppen wie das Proletariat sich befrei-en könnte. Indem sie das tun, versuchen sie genau wie wir, sich die Erfahrungen der Ar-beiterInnenkämpfe der Vergangenheit anzueignen. Im Folgenden wollen wir unseren Bei-trag zu dieser notwendigen Diskussion leisten, und unsere Sichtweise der historischen Lehren des Proletariats darstellen.