Archiv Seite 2

Ungarn 1956: Arbeiteraufstand gegen die Parteidiktatur

Sechzig Jahre liegt es zurück, seit dem der Einmarsch der russischen Armee das kurze Leuchtfeuer der Ungarischen Revolution in Asche und Blut und Kerkern erstickte. Die Größe des Ereignisses verbietet es die Ungarische Revolution leichtfertig in Kategorien von Sieg oder Niederlage abzuhandeln. Die Ursachen warum dieser Arbeiteraufstand so niedergeschmettert werden konnte, weshalb innerhalb kurzer Zeit fast wieder Friedhofsruhe einkehrte und warum die Selbstermächtigung nicht dazu führte, das revolutionäre Organisationen entstehen konnten, liegt auch in den nur noch schwer entzifferbaren Hoffnungen und Träumen der Aufständischen begründet, der seit Jahrzehnten unter einem Ballast erfolgreicher ideologischer Verklärungen verschüttet liegt.
Ein Blick zurück muss die falschen Illusionen und trügerischen Erwartungen der damaligen Zeit benennen, damit wir fähig werden zu verstehen, welche Fehler in Zukunft zu vermeiden sind. (mehr…)

Gegen die Diktatur des Kapitals! Für den Klassenkampf!

Interventionen zur Stadtverschönerung in Berlin:


(mehr…)

Corbyn und die Linke: “New Politics“ ist Teil des Problems und nicht die Lösung

Nach dem EU-Referendum und dem Erfolg der „Leave“-Kampagne mit einem Stimmenanteil von 51.89% befindet sich die herrschende Klasse Großbritanniens in einem Schlamassel. Wie wir bereits in unserem Artikel über das Brexit-Referendum aufgezeigt haben, unterminiert die unlösbare Krise des Kapitalismus zunehmend die alte politische Ordnung. Bei den Tories führte dies zu Machtkämpfen in der Parteiführung, da Cameron, das Gesicht der „Remain“-Kampagne, zurücktreten musste. Eine Reihe noch widerlicherer Figuren konkurrieren gegenwärtig um seinen Posten. Bei der Labour Party war das Ergebnis ein Signal für das Zentrum und die Rechte der Partei gegen den Parteivorsitzenden Corbyn zu putschen, dem vorgeworfen wird, die „Remain“- Kampagne nur halbherzig unterstützt zu haben. Doch gegenwärtig ist den Blair-Anhängern jedes Argument recht und billig, um die Zügel an sich zu reißen. Die Labour-“Linke“ hingegen versucht mit der Kampagne „#KeepCorbyn“ ihn als Parteivorsitzenden im Amt zu halten. (mehr…)

Putschversuch in der Türkei gescheitert – Volksmacht?

Ein Augenzeugenbericht

Es ist manchmal schwierig das Land worin man lebt wieder zu erkennen, wenn man es im Spiegelbild der Medien betrachtet. Vor weniger als 48 Stunden sah ich wie eine Massendemonstration von ’Volksmacht’ das Land vor einem Militärputsch rettete. Wenn ich mich nicht an die Explosionen und das Knallen beim Durchbrechen der Schallmauer erinnern könnte, würde ich schworen, dass dies Alles in einem fernen Land geschah. (mehr…)

Das Brexit-Referendum: Ein weiteres Anzeichen für die Verschärfung der kapitalistischen Krise

Statement der Communist Workers`Organisation (CWO)

Das britische EU-Referendum mag vorbei sein, doch die Debatte geht weiter. Lasst uns zuerst eines klarstellen. Nirgendwo im Vereinigten Königreich hatte die ArbeiterInnenklasse irgendetwas von einem „Brexit“ oder einem „Remain“ zu gewinnen. Das Abstimmen für eine der beiden Scheinalternativen gab dem nationalen Kapital lediglich einen Blankoscheck für mehr Austerität. Großbritannien ist gespalten. Das stimmt. Doch die Trennungslinie verläuft nicht zwischen London und den Provinzen, zwischen England und Schottland oder zwischen Jung und Alt. Die wirkliche Trennungslinie verläuft zwischen jenen, die ihre Profite vermehren wollen, und jenen, die dafür mit niedrigen Löhnen, prekären Arbeitsbedingungen und einem sinkenden Lebensstandard bezahlen sollen. (mehr…)